Basis-Projekt: Bewegung und Konstruktion

Wir haben in Basis das Thema Bewegung und Konstruktion. Es macht uns sehr viel Spaß. Wir haben uns einmal selbst Fahrzeuge ausgedacht und gebaut und auch heute Fahrzeuge nach Anleitung gebaut und sie von einer umgekippten Holztrennwand, die wir als Rampe benutzten, fahren lassen. Wir haben uns dazu in 2er oder 3er Gruppe aufgeteilt. Nächste Woche arbeiten wir weiter an dem Thema, dann sind Ferien.

26.06.14

Linus

Die Fahrradprüfung

Die Fahrradprüfung findet bei uns meistens im Sommer nach den Sommerferien statt. Geleitet wird die Fahrradprüfung von dem Polizisten Herr Raschke. Alle Viertklässler der Kopfbuche nehmen an der Prüfung teil. Vor der praktischen Prüfung machen wir erst einmal die theoretische Prüfung. In der theoretischen Prüfung bekommen wir ein Fahrradheft. Dieses Heft enthält alle wichtigen Verkehrsregeln rund um das Fahrrad. Diese Regeln gelten für Fußgänger, Fahrradfahrer und Autofahrer. Zu dem Heft gibt es zwei Filme. In diesen Filmen wird unter anderem beschrieben, wie gute Fahrradhelme ausgerüstet sind und warum diese so wichtig sind. In einem Film wird darüber berichtet, was der tote Winkel ist.

Für die praktische Prüfung werden unsere Fahrräder kontrolliert und wir üben mit Herrn Raschke auf der Straße verkehrssicher Fahrrad zu fahren. In der Prüfung wird das dann getestet. Alle verkehrssicheren Fahrräder bekommen einen Aufkleber. Es gibt jedes Jahr andere Farben.

Emma und Madita

 Lernen in lebensbedeutsamen Zusammenhängen

Die Orientierung an der Alltagswelt der Kinder ist ein Rahmen, in dem Kinder ihren Weg in eigenverantwortliches Lernen und in Lernen in lebendbedeutsamen Zusammenhängen finden. Daher setzen wir uns zum Ziel, den Unterricht so zu gestalten, dass die SchülerInnen

- ihre unterschiedlichen Erfahrungen im Umgang mit Sachen, Menschen und Natur
- aufarbeiten können,
- ihre Wahrnehmungsfähigkeit für sich, andere und die Umgebung entwickeln lernen
- lernen, eine Fragehaltung gegenüber den Erscheinungen des täglichen Lebens
- einzunehmen
- sich zunehmend für neue Sachverhalte interessieren
- sich bewusst werden, wie sich ihr Handeln auf Menschen und Umwelt auswirken kann
- einen ersten Zugang finden zu ihrer Vergangenheit
-( z.B. die Geschichte und Kultur ihres Wohnortes).

 

Um diese Ziele zu erreichen sollen sie zunehmend lernen - Sachverhalte und Zusammenhänge zu erkennen und eigene Problemlösungen zu finden indem sie fähig werden:

 

-- genau zu beobachten
-- Sachverhalte zu deuten
-- Fragen zu stellen und Probleme zu benennen
-- Lösungsstrategien zu entwickeln.

 

 


Ein besonderes Angebot für den Sachunterricht


Unsere Kooperation mit INEOS Köln und der IHK Köln

Seit dem Schuljahr 2010/11 können wir - dank der Unterstützung durch die INEOS GmbH in Köln - an dem Projekt TuWas! partizipieren:

Das Interesse an Naturwissenschaften und Technik soll in der Schule gestärkt werden.
In Zusammenarbeit mit der Freien Universität Berlin und deren Partner, die University of Alabama, stehen den Schulen Lernboxen zur Verfügung, die Lehrerinnen werden durch Fortbildung eingeführt und angeleitet, im Unterricht naturwissenschaftlich mit Kindern zu arbeiten, handlungsorientiert und begeisternd, mit dem Ziel, durch Implemetierung in den Lehrplan diese Arbeit zu verstetigen.

Jährliche Austausche festigen den Kontakt der kooperierenden Schulen im Sinne von "Blick über den Zaun".