Leistungen fördern und wertschätzend rückmelden

Unsere Schule will Kindern eine positive Einstellung zu Leistung vermitteln.
Wir möchten so die Lernfreude erhalten, die Leistungsbereitschaft bei jedem Kind individuell entwickeln und ihnen die Erfahrung ermöglichen, dass Leisten Freude bereiten kann.

Unser Leistungsbegriff

Wir fühlen uns einem pädagogischen Leistungsbegriff verpflichtet.
Darunter verstehen wir:
" Individualisierung der Lernwege um die Anforderungen erfüllen zu können
" Lernen im sozialen Kontext
" Ermutigung und Förderung als Wege zu Leistungsfähigkeit und -bereitschaft

Auf diesem Hintergrund entsteht Leistung aus
" Freude am Lernen durch Wirksamkeitserfahrungen

" Orientierung an Ressourcen, nicht an Defiziten
 " Kooperieren statt Konkurrieren
" Fähigkeit zu selbständigem, bewusstem und zielorientiertem Lernen
" Anstrengungsbereitschaft
" Ausdauer
" Neugier
" Interesse
" Kreativität
" Selbstvertrauen und einem positiven Selbstbild
Leistungsvermögen und -bereitschaft der SchülerInnen entsteht aus gelingender Kooperation der Lehrerinnen, der SchülerInnen und der Eltern.

 

Daher verzichten wir bis Jahrgang 4 auf Noten und stellen den Kindern Zeugnisse aus, als persönliche Lernbriefe und einem Raster mit Indikatoren zum Kompetenzerwerb. Nur die Zeugnisse in Jahrgang 4 erhalten gemäß der AO-GS NRW Noten.

Hier finden Sie unsere Materialien:

 

So setzen wir
unsere Überzeugung in der konkreten pädagogischen Arbeit unserer Schule um

-         Die Arbeitsplanung der Lernarrangements richtet sich im Fach Deutsch und
Sachunterricht an Kompetenzrastern (siehe im Download, unten) aus, die auf dem Hintergrund der Lehrpläne formuliert werden

-         Sie enthalten altersangemessene Checklisten, die den Schülerinnen und Schülern Ziele vorgeben, die nicht nur die
Inhaltsebene des Faches in den Blick nehmen, sondern auch die prozessbezogenen Kompetenzen betreffen und die Selbst- und Sozialkompetenz

-         Sie enthalten Vorschläge für geeignete Lernbeweise

-         Im Fach Mathematik und allen anderen Fächern richtet sich die Arbeitsplanung an den Kompetenzerwartungen der Lehrpläne aus, die in Indikatorenlisten den Eltern zur Verfügung gestellt werden

-        Nach jeder Lerneinheit, sie es in der Basis oder im JÜL, im Bereich des produktiven Übens, des Fachlernens oder in der Projektarbeit, erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Rückmeldung, in
Jahrgang 3 und 4 schriftlich, in Jahrgang 1 und 2 mündlich, und eine
Einschätzung durch die Lehrerin oder den Lehrer

-        Diese,die Lernbeweise und die Einschätzungen werden in einem Portfolio gesammelt und sind die Grundlage für das Zeugnis.

-         Zeugnisse
werden als Zeugnisbriefe erstellt, und sie enthalten

o  am Ende der Schuleingangsphase beim Übergang in den Jahrgang 3

o  und im Jahrgang 3  Indikatorenlisten,
aber keine Ziffernnoten,

   o  im Jahrgang 4 Indikatorenlisten und Ziffernnoten (ab Schuljahr 2013/14) zum

  •  Lernverhalten ( Anstrengungsbereitschaft, Motivation, Lernbereitschaft, Neugier und Interesse)
  • Sozialverhalten
    ( Kooperationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, solidarisches Verhalten, Respekt
    und Achtsamkeit, Verlässlichkeit)
  • zu den Lernfortschritten auf der Inhaltsebene
  • den Lernwege und
  •  Lernerfolge und Entwicklungsaufgaben

Die Kompetenzraster und Indikatorenlisten im Download

... weitere folgen!

Download
Mathematik 1/2
Kompetenzerwartungen am Ende der Schulei
Adobe Acrobat Dokument 54.7 KB
Download
Mathematik 3/4
Kompetenzerwartungen Mathematik am Ende
Microsoft Word Dokument 30.5 KB
Download
Deutsch
Kompetenzraster Lesen 1+2 mit Material.d
Microsoft Word Dokument 31.0 KB
Download
Kompetenzraster Lesen 3 +4 mit Material.
Microsoft Word Dokument 34.0 KB
Download
KR Sprechen und Zuhören mit Methoden.doc
Microsoft Word Dokument 55.5 KB
Download
Sprache und Sprachgebrauch untersuchen.d
Microsoft Word Dokument 18.1 KB
Download
Zu Kompetenzraster „Schreiben.docx
Microsoft Word Dokument 18.5 KB
Download
Englisch
Leistungsbewertung Englisch-Version 2[1]
Microsoft Word Dokument 28.0 KB

Lehrplan Grundschule NRW

Download
LP_GS_2008.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB