Konzept - Das Leitbild unserer Schule

Gedanken zum Lernen von Peter Senge

"Lernen heißt, dass wir uns selbst neu erschaffen.

Lernen heißt, dass wir neue Fähigkeiten erwerben, die uns vorher fremd waren.

Lernen heißt, dass wir die Welt und unsere Beziehungen zu ihr mit anderen Augen wahrnehmen.

Lernen heißt, dass wir unsere kreative Kraft entfalten, unsere Fähigkeiten, am lebendigen Schöpfungsprozess teilzunehmen.

In jedem von uns steckt eine tiefe Sehnsucht nach dieser Art von Lernen.

Unsere Schule ist Lern- und Lebensraum für alle Kinder.

- Wir setzen uns daher zum Ziel, die Freude am Lernen, Leisten und Leben in der Schule zu erhalten und zu fördern.

- Unsere Schule erzieht die Schüler und Schülerinnen zu Respekt und Achtung vor allen Menschen und hilft ihnen auf dem Wege der Persönlichkeitsentwicklung, ein positives Selbstbild zu entwerfen.

Sie fühlt sich der Vermittlung von Werten und Haltungen verpflichtet.

Wir helfen den Kindern

" Verantwortung für sich, andere und die Umwelt zu übernehmen
" einander mit Stärken und Schwächen anzuerkennen und zu akzeptieren
" Schwächere zu schützen
" gewaltfreien Umgang miteinander zu pflegen
" ihre Interessen und Bedürfnisse zu wahren und die der anderen zu respektieren.

 

Dazu bietet unsere Schule den Kindern den Erfahrungsraum, Selbstvertrauen zu stärken und Selbstbewusstsein zu erproben. Sie fördert die Fähigkeit, Niederlagen zu verarbeiten, Kraftquellen zu erschließen und Sensibilität für sich und andere zu entwickeln.

Im Schulleben und in Lernsituationen haben Kinder die Möglichkeit Regeln aufzustellen, zu erproben und einzuhalten, sowie kreativ und selbständig zu arbeiten und ihre Individualität zu entwickeln.

 

Durch Motivation und Ermutigung will unsere Schule Kindern helfen, Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen und tragfähige Grundlagen in Inhalt und Form zu entwickeln.

 Unsere Lehrerinnen und päd. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehen sich in der Verantwortung als Lernwegsbegleiter der Kinder.

 

Wir fördern Begabungen.


Unsere Schule fühlt sich einem pädagogischen Leistungsbegriff verpflichtet.

  

Die Förderung aller Kinder ist uns Auftrag und Ziel, und darum bieten wir allen Schülerinnen und Schülern gute Lernchancen durch individualisierende Gestaltung der Lernarrangements.

 

Die Einbindung der Eltern ist unverzichtbarer Bestandteil im Rahmen der Ausgestaltung dieser Ziele. Die Eltern, die Schulleitung, die Lehrerinnen und die Mitarbeiterinnen im Ganztagsbereich arbeiten zusammen auf der Grundlage von Wertschätzung und Würdigung in den Bereichen Planung, Gestaltung und Organisation.

 

"Das Kind im Mittelpunkt" zu sehen bedeutet für uns auch, eng zusammenzuarbeiten mit der Jugendhilfe und dem Jugendamt, mit Beratungsstellen, Therapieeinrichtungen, PsychologInnen und anderen Unterstützungssystemen.

Download
Konzept der Kopfbuche Stommeln
Dieses Konzept wird regelmäßig überarbeitet. Stand 2013
Kopfbuchen_Konzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.0 KB

 Unsere Schule als Offene Ganztagsgrundschule hat im Schuljahr 2017/18 185 Schüler und Schülerinnen, davon 152 Kinder im Ganztag. Die SchülerInnen lernen und leben in 8 Klassen, davon 4 rhythmisierte Ganztagsklassen.

Lesen Sie weiter unten:

- Hier arbeiten und unterrichten,

- Raumangebot,

- Erkrankungen und Beurlaubungen,

- Zeugnisse und Zensuren

 

 

Hier arbeiten und unterrichten

9 Lehrerinnen

3 Sonderschullehreinnen im GL , (gemeinsames Lernen für Kinder mit und ohne Behinderung)

5 Schulbegleiterinnen im GL-Bereich

11 pädagogische MitarbeiterInnen im Ganztagsbereich

2 Küchenfeen

KooperationspartnerInnen für Förderangebote im Ganztagsbereich

die Schulleiterin

die Teamleiterin im Ganztag

ein Hausmeister und eine Sekretärin

 

Raumangebot

Wir haben 8 Klassenräume, 5 davon als Multifunktionale Räume für die Ganztagsklassen, 1 Multifunktionsraum, 1 Musikraum, 1 Turnhalle, das "Drachenland" als der Bereich für die Nachmittagsangebote mit 2 Gruppenräumen und die Räume der Schulverwaltung.

 

Unser Schulhof wurde kurz nach der Schulgründung zu einer ausgedehnten Spiellandschaft ausgestaltet mit Bereichen für Spiel- und Turngeräten, mit Ballspielflächen, mit Sitzecken, und einer kleinen Außenanlage für "Freiluftsport" ( Werfen und Springen), einer Tunnel- und "Burglandschaft" mit Rutsche, vielen Ecken für Versteck-Spiele und eine Bolderwand im Ganztagsbereich.