ESCHE

Basis-Projekt: Bewegung und Konstruktion

 

Wir haben in Basis das Thema Bewegung und Konstruktion. Es macht uns sehr viel Spaß. Wir haben uns einmal selbst Fahrzeuge ausgedacht und gebaut und auch heute Fahrzeuge nach Anleitung gebaut und sie von einer umgekippten Holztrennwand, die wir als Rampe benutzten, fahren lassen. Wir haben uns dazu in 2er oder 3er Gruppe aufgeteilt. Nächste Woche arbeiten wir weiter an dem Thema, dann sind Ferien.

26.06.14

Linus

 

Die Geschichte vom Feuervogel

 

Weit weg in einem fernen feurigen Lang lebte einst ein kleiner Feuervogel. Oft wurde er ausgelacht und zwar nur, weil er nicht orange war wie die anderen sondern: rot. Er hieß eigentlich Feuri, aber weil er ja rot war, nannten ihn die anderen immer: der feuerrote Feuri. Eigentlich wurde er dann immer furchtbar traurig, aber irgendwann sagte er: „Ich bin jetzt alt genug. Ich werde mir jetzt eine Freundin aussuchen, die mich wegen meiner Farbe nicht auslacht.“ Dann flog er davon. Als er fast die Mauer, die die Märchenwelt von der Menschenwelt trennt, erreicht hatte, sah er plötzlich ein kleiner Feuervogelmädchen. Die sah ihn ebenfalls sofort, dank seinem feurigen Rot. Sofort verliebte sich das Feuervogelmädchen in Feuri. Feuri verliebte sich ebenfalls und schon bald wurde Hochzeit gefeiert. Feuris Rot wurde zu einem knalligen Orange und ab dem Tag wurde er von allen anderen Feuervögeln beneidet. Feuri aber flog über die Mauer, damit auch die Menschen seine Federpracht bewundern könnten.

 

Ende

 

 

 

Von Anna

 

 

Die Indianerausstellung

 

 

Wir haben zum Thema Indianer Ausstellungen gebaut. Wir haben uns dazu in Gruppen aufgeteilt. Es waren 3er oder 4er Gruppen. Insgesamt waren es 6 Gruppen. Es gab die Gruppen: Prärie-Wald-Küsten-Pueblo-indianer außerdem noch die Azteken und Inuit. Frau Rach hat unsere Ausstellung besucht.

 

13.2.14                                                                                                                                    

ROBIN UND LINUS

 

Geschichten-Zeit

 

Die fünf Freunde im Wald

 

Jule (ein Erstie) hat diese Geschichte geschrieben. Tristan (ein Viertie) hat die Geschichte für sie abgeschrieben und ein paar kleine (wirklich kleine!!) Überarbeitungen vorgenommen.

 

Die fünf Freunde im Wald

 

Es war einmal, tief im Wald eine Rehfamilie. Das Rehkitz der Familie hatte niemanden zum spielen. Eines Tages ging das Rehkitz spazieren. Was für ein Glück. Es hatte auf der Lichtung ein anderes Rehkitz gefunden. Danach spielten sie ihr Lieblingsspiel Verstecken. Das erste Rehkitz versteckte sich. Das zweite Rehkitz suchte. Nachdem das zweite Rehkitz das erste Rehkitz gefunden hatte gingen sie spazieren. Nach einer Weile trafen die beiden noch ein Rehkitz. Es fragte: „Kann ich euer Freund sein?“ Sie antworteten: „Na klar, dann sind wir zu dritt.“ Die drei Rehkitze spielten bis zur Lichtung fangen. Dort fanden sie ein weinendes Rehkitz. „Was ist los?“ Fragten die drei. Es antwortete: „Ich habe niemanden zum spielen. Darauf sagten sie: „Du kannst doch unser Freund sein!“. „O.K.“ sprach das vierte Rehkitz. Zu viert spielten sie nachlaufen. Auf dem Weg sah das dritte Rehkitz ein anderes. Es rief die anderen Rehkitze zusammen: „He guckt mal da hinten ist ein trauriges Rehkitz! Alle liefen auf direkten Weg zu ihm. „Was ist mit dir los?“ Fragte das zweite Rehkitz. „Ich habe keine Freunde.“ „Du kannst doch unser Freund sein.“ Danach gingen die fünf Rehkitze weiter bis das vierte Rehkitz Wolfsspuren entdeckte. Es schrie: „Hilfe der Wolf ist in der Nähe!“ Alle liefen zum vierten Rehkitz. Das erste Rehkitz fragte: „Wer hat den kürzesten Weg von hier bis nach hause?“ Das dritte Rehkitz rief: „Ich wohne direkt um die Ecke!“ Sie rannten schnell um die Ecke. Beim laufen hörten sie alle den Wolf jaulen. Zum Glück wohnte das eine Rehkitz so nah.

 

Ende gut  - alles gut!

 

Jule 5.5.2011

 

 

Die Kopfbuche bleibt noch weitere 2 Jahre in Stommeln

 

Infoabend für Neulingseltern und interessierte "Bestandseltern" aus Pulheim

 

Mittwoch, 5. April 2017

um 19:00 Uhr

in der Study Hall des Geschwister Scholl Gymnasiums

Wir kooperieren mit

Wir werden unterstützt durch INEOS Köln